direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Modulprüfungsplanung

Der Prozess der Modulprüfungsplanung wurde im Gespräch mit den Teilnehmern aus den Fakultäten in einem neuen SLM-System konzipiert. Dabei spielt insbesondere die elektronische Unterstützung der Klausurterminplanung mit integrierter Raumvergabe eine übergeordnete Rolle. Raumverwaltung und Klausurterminvergabe finden in einem System statt, wodurch der Verwaltungsaufwand und die Fehleranfälligkeit durch doppelte Datenpflege minimiert wird. Man einigte sich ebenso auf Vorschläge zu klaren Fristen für Raumsperrungen und Eventbuchungen, um unnötige Klausurverlegungen zu reduzieren. Weiterhin soll das SLM-System Standardfristen für Prüfungsanmeldezeiträume voreinstellen, so dass hier der Aufwand für die Prüfer gesenkt wird und Fehler vermieden werden können.

 

Termin: 30.05.2013

Status: abgeschlossen

Teilnehmer: Jens Weibezahn (Fak. VII), Sabine Morgner (Fak. II), Ilona Kunig (Fak. VI), Axel Köhler (Fak. I), Prof. Dr. Gradzielski (Fak. II)

 

Ergebnisse: Download als zip-Datei
Präsentationen: Download als pdf

 

 

Modulprüfungsan- und -abmeldung

Im Workshop zur Modulprüfungsanmeldung wurden zuerst die Rahmenbedingungen des Prozesses besprochen. Um diesen effizient mit dem neuen SLM-System durchführen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, wie zum Beispiel:

  • die Abbildung des freien Wahlbereiches und des Zusatzmodulbereiches im SLM-System

  • die systemische Verwaltung von Nebenhörern und Austauschstudierenden

  • eine einfache und intuitive Handhabung ohne technische Barrieren

Um die Sicherheit für die Studierenden zu erhöhen, hat man sich auf einheitliche Mindestfristen festgelegt, zu denen eine Prüfungsanmeldung unbedingt möglich sein soll. Die Modulprüfungsabmeldung vor dem Prüfungstermin soll generell online möglich sein, bei prüfungsäquivalenten Studienleistungen (später: Portfolioprüfungen) soll der Modulverantwortliche in den Prozess mit eingebunden werden. Für den Rücktritt nach dem Prüfungstermin soll es einen eindeutigen zentralen Anlaufpunkt zur Abgabe von Attesten geben. Die Bearbeitung von solchen Rücktritten soll außerdem durch einen Onlineantrag unterstützt werden.

Durch die flächendeckende Benutzung der Onlinean- und abmeldung sollen der Papieraufwand in den Fakultäten und die Schlangen im Prüfungsbereich reduziert werden.

Termine: 30.07.2013, 06.08.2013

Status: abgeschlossen

Teilnehmer: Robert Ackermann (Fak. II), Ilona Kunig (Fak. VI), Konstantin Morgenthaler (Fak. IV), Dr. Ulrike Gebhardt (Fak. III), Gian Ercolano (Studierender), André Schelewsky (Fak. V), Petra Jordan (Fak. I), Yvonne Eißner (I B), Marcel König (Fak. II), Marianne Lehmann (Fak. II), Jeanette Wollny (I B), Dagmar Zuschke (I B), Reik Bischoff (I B), Christian Griese (I B), Magdanlena Rätz (Studierende), Dagmar Kratz (I B), Jens Weibezahn (Fak. VII), Mandy Großer (Fak. VI), Julia Schiffner (Fak. II), Moritz Augustin (Fak. IV)

Ergebnisse: Download als zip-Dtei
Präsentationen: Download als zip

 

 

Modulprüfungsdurchführung, Erfassung von Studien- und Prüfungsleistungen

Ausgehend von einer Prüfungsform wurde in diesem Workshop die Unterstützung durch das SLM-System definiert: Die Prüfenden werden durch die automatisierte Bereitstellung von vollständigen Teilnehmerlisten, vorausgefüllten Prüfungsprotokollen Prüfungsprotokollen und Klausurdeckblättern in der Prüfungsvorbereitung unterstützt. Nach der Bewertung sollen zukünftig alle Leistungen, auch Teilleistungen und Leistungsnachweise, durch die Fachgebiete verbucht werden können. Sobald die Note im SLM-System hinterlegt wird, erhalten die Studierenden eine Benachrichtigung und im Falle einer schriftlichen Prüfung den Termin zur Klausureinsicht.

Termin: 20.08.2013

Status: abgeschlossen

Teilnehmer: Dagmar Liehr (I B), Birte Stöver (I B), Veronika Waitz (I B), Katrin Jander (I B), Petra Jordan (Fak. I), Marcel König (Fak. II), Julia Schiffner (Fak. II), Udo Schmidt (Fak. III), Hanna Wesner (fak. IV), Verena Salomo (Fak. IV), Gian-Raffaele Ercolano (Fak. V), Ilona Kunig ( Fak. VI), Julia Rechlitz (Fak. VII), Petra Tochatschek (tubIT), Magdalena Rätz (Studierende), Dinah Pfau (Studierende)

Ergebnisse: Download als zip-Datei
Präsentationen: Download als pdf

 

 

Veranstaltungsanmeldung und Kleingruppeneinteilung

Prozesse der Veranstaltungsanmeldung und Kleingruppeneinteilung wurden von VertreterInnen der Fakultäten, Studierenden und MitarbeiterInnen des SLM-Teams analysiert und neu gestaltet. Zum einen wurde die Notwendigkeit einer zentralen Raumbuchung für die Seminarräume deutlich, zum anderen der Bedarf nach einer Erweiterung des MosesKonto. Dort sollen nun auch Lehrveranstaltungen erfasst werden, für die keine Anmeldepflicht besteht. Das Verfahren soll entsprechend angepasst werden, um auch deren Termine zu berücksichtigen. Damit das manuelle Nachtragen für die Lehrenden entfällt, wird die nachträgliche Anmeldung für Tutorien ermöglicht, das Nachrückverfahren und die Wartelisten automatisiert, aber auch eine Tauschbörse und die Möglichkeit zur Restplatzvergabe eingerichtet. In Planung befindet sich nun ebenfalls ein Statistiktool, das den Veranstaltern aussagekräftige Informationen zur Verfügung stellen soll.

Termin: 19.09.2013

Status: abgeschlossen

Teilnehmer: Jan Epping (Fak. III), Gaelle Fer-Arslan (Fak. IV), André Schelewsky (Fak V), Carmen Preuß (Fak. VI), Kerstin Eckstein (Fak VI), Magdalena Rätz (Studierende)

 Ergebnisse: Download als zip-Datei

 

 

Workshop für Hochschulsekretariate

Im Rahmen der SLM-Analyse konnten die Hochschulsekretariate als wichtige Schnittstelle zwischen Verwaltung, Studierenden und Lehrenden identifiziert werden, die in den Großteil der zentralen Prozesse wie Noteneingabe, Kommunikation oder Prüfungs- und Veranstaltungsplanung involviert ist. Zum einen identifzierten die MitarbeiterInnen Probleme mit den vorhandenen IT-Systemen, wie LSF und QISPOS, aus der Sicht der Anwender. Zum anderen wurde der Bedarf an Verbesserungen in der Kommunikation an die Hochschulsekretariate, als auch in den Verwaltungsprozessen deutlich. In Gruppenarbeit wurden verschiedene Lösungsansätze angesprochen, die in die Gestaltung der SOLL-Prozesse mitaufgenommen wurden. Von den TeilnehmerInnen wurde außerdem der Austausch mit den KollegInnen der anderen Fakultäten positiv bewertet.

Termin: 21.08.2013

Status: abgeschlossen

Teilnehmer: 60 MitarbeiterInnen der Hochschulsekretariate

Ergebnisse: Download als pdf-Datei
Präsentation: Download als pdf-Datei

 

 

Veranstaltungsplanung und Veranstaltungsdurchführung

Im Workshop zur Veranstaltungsplanung und Veranstaltungsdurchführung wurde eine automatisierte Planung diskutiert, die einen überschneidungsfreien, Ressourcen-effizienten und nach Wünschen der Lehrenden optimierten Vorlesungsplan berechnet. Als Grundlage muss sowohl eine geeignete Verknüpfung zwischen den Studien- und Prüfungsordnungen und dem Vorlesungsverzeichnis, als auch eine zentrale Verwaltung der Seminarräume geschaffen werden. Buchungen und Änderungen sollen zukünftig schnell und benutzerfreundlich über eine Weboberfläche durchgeführt werden können, wobei alle Konflikte, die eine Änderung verursachen könnten, übersichtlich und graphisch unterstützt angezeigt werden. Darüber hinaus sollen Szenarien berechnet werden, umf frühzeitig auf Raumausfälle reagieren und zustäzliche Anmietungen oder Bauten effizient bewerten zu können.

Termin: 26.09.2013

Status: abgeschlossen

Teilnehmer: Eike Karol (Abt. IV E-Flächenmanagement), Julia Schiffner (Fak. II), Hendrik Klare (Fak. II), Anke Mörten (Fak. III), Gaelle Fer-Arslan (Fak. IV), André Schelewsky (Fak. V), Ilona Kunig (Fak. VI), Kerstin Eckstein (Fak. VI), Claudia Braun (Fak. VII), Dinah Pfau (Studierende)

 Ergebnisse: Download als zip-Datei

 

 

Prüferbestellung

In diesem Bereich kann einer zentralen, für alle einsehbaren Prüferdatenbank im SLM-System Transparenz und Übersichtlichkeit für Studierende und Mitarbeiter geschaffen werden. So werden in Zukunft verbindlich im Januar für das Sommersemester und im Juni für das Wintersemester die Modulverantwortlichen  durch den Prüfungsausschuss aufgefordert ihre "Prüferlisten" zu aktualisieren, also neue Prüfer hinzuzufügen bzw. weggefallene Prüfer zu herauszunehmen. Der Prüfungsausschuss bestellt neue Prüfer und setzt Änderungen im SLM-System um. Im Hintergrund koordiniert die Software die Rechtevergabe an Hand der Prüferzuordnung und informiert die Prüfer bei Änderungen.

Termin: 01.10.2013

Status: abgeschlossen

Teilnehmer: Brigitte Kittel (I B), Robert Luce (Fak. II), Margit Russ (Fak. IV), Sandra Wittchow (Fak. IV), Melanie Stephan (Fak. V), André Schelewsky (Fak. V), Mandy Großer (Fak. VI), Jens Weibezahn (Fak. VII), Claudia Braun (Fak. VII)

 
Ergebnisse: Download als zip-Datei
Präsentationen: Download als pdf

 

 

Prozesse im Referat I B

Im Rahmen einer Workshop-Reihe wurden verschiedene Prozesse aus dem Referat I B betrachtet. Dabei konnte unter anderem festgehalten werden, dass den MitarbeiterInnen die Bearbeitung und Überwachung von Fehlversuchen und Wiederholungsfristen im SLM System ermöglicht werden soll. So könnte, wenn die rechtlichen Grundlagen zu diesem Vorschlag geklärt sind, auf die Übermittlung von Notenlisten an I B verzichtet werden. Außerdem wurden auch die Vorgehensweisen bei der Erstellung von Bescheinigungen und Zeugnissen neu überdacht. Studierende sollen sich zum Beispiel zukünftig verifzierbare Bescheinigungen selbst ausdrucken können. Individuelle und ggf. kostenpflichtige Bescheinigungen sollen weiterhin bei I B ausgestellt werden, hierfür man den Studierenden aber geeignete Zahlungsmöglichkeiten bereitstellen. Insgesamt standen die Vereinfachung der Prozesse durch die Systemunterstützung und eine studierendenfreundliche Ausgestaltung im Vordergrund.


Termine: 18.09.2013, 25.09.2013, 08.10.2013

Status: abgeschlossen

Teilnehmer: Bettina Hoffmann (I B), Claudia Blum (I B), Anita Schubert (I B), Angelika Heiland (I B), Jens Weibezahn (Fak. VII), Martina Mengdehl (Fak. III), André Schelewsky (Fak. V), Carola Haring (Fak. III), Melanie Stephan (Fak. V)

Ergebnisse: Download als zip-Datei
Präsentationen: Download als zip-Datei

 

 

Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen

Bei der Anerkennung von Prüfungsleistungen, die außerhalb der TU Berlin erbracht worden sind, unterscheidet man grundsätzlich zwei Fälle: Prüfungsleistungen, die vor und Prüfungsleistungen, die während des Fachstudiums erbracht wurden. Diese und weitere Aspekte der verschiedenen Anerkennungsarten wurden von den anwesenden Prozessbeteiligten kritisch analysiert. Vor allem soll der Prozess in Zukunft transparenter gestaltet und vollständig elektronisch unterstützt werden. Auch Themen  wie Double Degree und Learning Agreement werden angemessen berücksichtigt.

Termine: 10.09.2013, 17.09.2013

Status: abgeschlossen

Teilnehmer: Dagmar Kratz (I B), Michael Ulrich (I A), Frank Musall (I A), Peter Marock (I D), Prof. Thomas Friedrich (Fak. II), Marcel König (Fak. II), Susan Mattke (Fak. III), Sandra Wittchow (Fak. IV), Wolfgang Brandenburg (Fak. IV), Melanie Stephan (Fak. V), Sabine Scheel (Fak. V), Ayse Erkmenli (Fak. VII), Jens Weibezahn (Fak. VII), Prof. Georg Meran (Fak. VII), Magdalena Rätz (Studierende), Dinah Pfau (Studierende)

Ergebnisse: Download als zip-Datei
Präsentationen: Download als pdf

 

 

Abschlussarbeiten & Berufspraktikumsanerkennung

Thematisch wurde dieser Workshop in drei Gebiete unterteilt: Abschlussarbeiten, Berufspraktikumsanerkennung und Aufbewahrung der Unterlagen. In einer Arbeitsgruppe mit Mitarbeitern der Fakultäten, der Abteilung I und Studierenden wurde bei der Definition der Prozessabläufe besonders viel Wert auf die elektronische Unterstützung gelegt, so dass der Großteil aller Benachrichtigungen und Unterlagen aus dem zukünftigen SLM-System generiert und intern weitergeleitet wird und alle diesbezüglichen Termine in dem Kalender des SLM-Systems abegebildet werden. Dabei kamen auch Spezialfälle wie Verlängerung der Abgabefrist oder Rückgabe des Themas der Abschlussarbeit zur Sprache. Für die Aufbewahrung und Archivierung wurden einheitliche Fristen vorgeschlagen.

Termine: 03.09.2013

Status: abgeschlossen

Teilnehmer: Yvonne Eißner (Abt. I B), Petra Bauer (Abt. I B), Kerstin Schurig (Abt. I B), Christel Rothfuß (Fak. I), Prof. Günter Bärwolff (Fak. II), Marcel König (Fak. II), Dirk Müller-Hagen (Fak. III), Robert Ackermann (Fak. III), Verena Salomo (Fak. IV), Hanna Wesner (Fak. IV), Isabel Poeschl (Fak. V), Nina Baur (Fak. VI), Mandy Großer (Fak VI), Jens Weibezahn (Fak. VII) Tatjana Bachavar (Studierende), Magdalena Rätz (Studierende)

Ergebnisse: Download als zip-Datei
Präsentationen: Download als pdf